Das Guerilla Marketing aus unternehmerischer Perspektive

Havasi Benjámin, (2015) Das Guerilla Marketing aus unternehmerischer Perspektive. BA/BSc, Közgazdaságtudományi Kar.

[img] PDF
Bachelorarbeit-Havasi Benjámin.pdf
Hozzáférés joga: Csak nyilvántartásba vett egyetemi IP-kről nyitható meg

Download (1253Kb)

Absztrakt (kivonat)

Im Mittelpunkt meiner Bachelorarbeit steht das Guerila Marketing. Als Ziel meiner Arbeit habe ich die Erklärung der Grundlagen, der Instrumente und der Vorgehensweise des Guerilla Marketings gesetzt. Weiterhin möchte ich dieses Thema aus rein unternehmerischer Perpektive betrachten, damit ich am Ende aussagen kann, ob für KMU das Guerilla Marketing gut anwendbar ist oder nicht. Im ersten Teil der Arbeit erläutere ich die Effekte der Globalisierung. Hier werden die Vorteile, sowie auch die Nachteile der Weltwirtschaft erwähnt. Aufgrund meiner Forschungen behaupte ich, dass die Globalisierung der Grund der heutigen Marktwettbewerben ist. Davon ausgegangen wird das klassische Marketing im dritten Kapitel charakterisiert. Hierzu werden die wichtigste Definitionen, wie zum Beispiel Marketingmix, Marketingorientation, der Begriff des Marktes und die Aufgaben des Marketings erfasst. Die Problematik des klassichen Marketings wird hier schon geschieldert. Das vierte Kapitel handelt sich um die konkreten Problemen der heutigen Marketingkommunikation und der Werbungen. Die wichtigsten davon sind die selektive Aufmerksamkeit, die selektive Entstellung und das selektive Gedächtnis. Diese sind alltägliche Problemen der heutigen Gesellschaft. Im fünften Kapitel geht es um das Guerilla Marketing. Ich erkläre, wo die Wurzeln des Guerilla Marketings in der Geschichte liegen und wie seiner Adaptation in das Marketing erfolgte. Das Guerilla Marketing wird auch in den Markteingmix eingeordnet. Mit konrketen Abbildungen und Beispielen erkläre ich die Vorgehensweise dieser Marketingrichtung und ich definiere alle mögliche Instrumente von ihm, dementsprechend das Ambush Marketing, die Ambient Medien, die Marketing Sensation, das Viral Marketing und das Low-Budget-Marketing. Was die Methodologie meiner Forschungen betrifft, konnte ich leider nur mit Sekundärforschungen operieren, da diese Marketingrichtung in Ungarn noch nicht verbreitet ist. Aus diesem Grund konnte ich die reprezentative Instrumenten der Primärforschung, wie zum Beispiel Fragebogen oder Tiefinterviews leider nicht verwenden. Die Quellen meiner Arbeit bilden verschiedene Fachliteraturen und Zeitschriften. Internetquellen verwende ich nur wenig

Magyar cím

A gerilla marketing vállalkozói szemszögből

Angol cím

The guerilla marketing from the perspecitve of the contractors

Intézmény

Nyugat-magyarországi Egyetem

Kar

Közgazdaságtudományi Kar

Tanszékcsoport/intézet

KTK - Innovatív Stratégiák Intézet

Szak

KTK - Gazdálkodási és menedzsment alapszak német nyelven (BA)

Témavezető(k)

Témavezető neveBeosztás, tudományos fokozat, intézményEmail
Happ Éva, Dr. egyetemi docenseva.happ@ktk.nyme.hu

Mű típusa: Szakdolgozat
Felhasználói azonosító szám (ID): Havasi Benjámin
Dátum: 2015. Júl. 08. 09:04
Utolsó módosítás: 2015. Júl. 08. 09:04
URI: http://diploma.nyme.hu/id/eprint/106

Actions (login required)

Tétel nézet Tétel nézet